Erweiterte Suche Autoren & Zeichner Charaktere

Drinks & Surgery

Dan Donelly (1788 – 1820) war Box-Pionier und erster irischstämmiger Schwergewichts-Champion. 1815 besiegte der irische Patriot den englischen Favoriten George Cooper auf einem Hügel in Kildare (Irland). Donelly war bekannt für seine außergewöhnlich langen Arme. Einige Tage nach seinem Tod wurde sein Körper von Grabräubern ausgegraben und an einen Arzt für medizinische Studien verkauft. Donelly-Fans konnten ihn aufspüren und forderten die Herausgabe des Körpers. Der Arzt behielt den rechten Arm (jener, der den Engländer niederstreckte) zu Studienzwecken. Der Arm wurde mit roter Bleifarbe konserviert und diente für ein paar Jahre den Studenten einer schot- tischen Medical School als Studienobjekt. Danach bereiste er als Ausstellungsstück eines viktorianischen Wanderzirkus Großbritannien. 1904 kam der Arm nach Irland, wo er von einem Buchmacher erstanden und in einem Pub ausgestellt wurde und danach auf dem Dachboden verschwand. 1950 wurde der Kampf zwischen Donelly und Cooper nachgestellt und der Arm dorthin zurück- gebracht, wo er den Engländer besiegte – nach Kilcullen. Dort fand der Arm für die nächsten 43 Jahre ein neues Heim im Pub „Hideout“, wo er als lokale Attraktion diente. Als der Pub-Besitzer verstarb bekam die Witwe 2005 eine Anfrage für die Ausstellung „Fighting Irishmen: A Celebration of the Celtic Warrior “ in die U.S.A. Ein befreundeter Aer Lingus Pilot beförderte den Arm im Cockpit nach New York, wo er im Irish Arts Centre ausgestellt wurde. 2009 kam er mit der Ausstellung zurück nach Irland wo er 2010 im Museum der Gaelic Athletic Association in Croke Park, Dublin ausgestellt wurde. Der heutige Aufenthalt des Armes ist unbekannt.

Bewertung
Durchschnitt
5.0 (1 Bewertung)