Comics zu Film und Serie von Panini

Paranoidia

Ein Mann, wird von seiner Schwester gebeten, einen mysteriösen alten Bekannten aus seiner Vergangenheit zu finden und verliert sich dabei in einem Alptraum aus Wahnvorstellungen und Halluzinationen.

Er überschreitet gar die Grenzen seines eigenen Verstandes.

Bewertung
Durchschnitt
0.0 (0 Bewertungen)
  • von demich am 30.01.2015 um 15:06 Uhr

    Nachwort zu Paranoidia

     

    "I CAN pass on something that Frank Miller told me when I was about to start Hellboy. It`s as good advice as I`ve ever gotten on this subject. He said something like "just do it, do the best you can, don`t drive yourself crazy, just KNOW that when you look back on it you`re going to hate it.

    It can´t be helped. The next one will be better.""

    Mike Mignolas advice to young writers and artists

     

    Paranoidia ist eine Mischung aus Hard-Boiled Krimi und psychologischen Horror. Geschichten zwischen Traum und Realität, in denen das düstere Seelenleben der Figuren visuell darstellbar ist, faszinieren mich schon seit langem.

    Nach meiner Meinung erhalten farbige Comics mehr Aufmerksamkeit beim Publikum. Daher war Paranoidia zu Beginn als vollständiger Farbcomic geplant. Die Kolorierung beanspruchte jedoch zu viel Zeit, so dass ich mich letztendlich, nur für farbige Traumsequenzen entschieden habe.

    Beim nochmaligen Durchblättern, bin ich nur noch mit ein paar wenigen Seiten zufrieden, die Geschichte ist nicht zu Ende gedacht und der bewusst, offen gehaltene Schluss mag viele Leser enttäuschen. Ich habe verschiedene Ideen ausprobiert, mich an Vorbildern orientiert und dabei viel gelernt. Paranoidia ist der ambitionierteste Comic, den ich bisher geschaffen habe.

    Ich hoffe, ich habe die Möglichkeit darauf aufzubauen.

     

    Michael Lauterbach

    Januar 2015