Parallelwelten

Der Comic spricht denke ich für sich selbst, es geht um Bildung und Chancengerechtigkeit im deutschen Bildungssystem. Hat wirklich jeder Mensch die gleiche "Chance" sich hochzuarbeiten? Egal in welchem Umfeld er aufwächst und wie viel Geld seine Familie und er selbst zur Verfügung hat? Wie hängen Bildung und Geld zusammen? Ich möchte mit diesem kleinen Comic zum Nachdenken über diese Fragen anregen, die Antworten muss natürlich jeder für sich selber finden und Ausnahmen bestätigen wie immer die Regel. Dennoch handelt es sich hierbei um ein wichtiges Thema, das wir nicht aus den Augen verlieren sollten.

Bewertung
Durchschnitt
4.7 (64 Bewertungen)
  • von Annaheger am 28.03.2013 um 09:53 Uhr

    Danke, für deine ausführliche Antwort. Ja stimmt, das Verabschieden und das gemeinsame Hausaufgaben machen fühlt sich anders an. Das Ungleichgewicht kommt vielleicht daher, dass ich einmal die Sicht der gelben Welt auf die gelbe Welt und auf der anderen Seite die Sicht der gelben Welt auf die blaue wahrnehme.

    .

    Bin gespannt auf mehr kritische Themen.

    .

    Grüße, Anna

  • von TeMeL am 26.03.2013 um 17:03 Uhr

    Vielen Dank erst einmal :-) und ja ich beschäftige mich irgendwie gerne mit sozialen und kritischen Themen, dem werde ich wohl treu bleiben.

    Das mit der "blauen" Welt war in der Tat schwierig darzustellen, ich wollte einen Kompromiss machen zwischen die Eltern kümmern sich um das Kind, können es aber nicht so gut wegen Geldmangel und auch den eigenen Sorgen, die sie belasten, was wiederum dann die ganze Familie als solches belastet.

    Habe eigentlich schon versucht zu zeigen dass die Eltern sich bemühen, zB beim Verabschieden oder bei den Hausaufgaben, aber ist ja halt auf so wenig Raum auch schwierig. :-) Viele andere auch wichtige Aspekte kann ich so kurz und nonverbal leider gar nicht aufgreifen...

  • von Annaheger am 26.03.2013 um 16:36 Uhr

    Ich finde cool, dass es in deinem Comic um verschiedene Welten und um Unterdrückungs-/Diskriminierungsmechanismen geht. Ich finde das vorhandene Geld in Familien einen guten Aufhänger.

     

    Kritische Anmerkung: Mir scheint die "blaue" Welt kommt nicht gut weg. Die Eltern haben keinen Beruf und frühstücken nicht mit dem Mädchen. Das passt zu einem "selber schuld" was gegenüber HartzVI-Familien oft in der Presse kommt. Die gelbe Welt hat Geld, aber ist sie wirklich der positive Standard? Vielleicht magst Du noch was drauf sagen. Würde mich freuen!

     

    Der Zeichenstil gefällt mir gut. Ich freue mich auf weitere Comics von Dir. Und hoffentlich noch mehr von den für mich interessanten Themen. :o)

  • von TeMeL am 15.03.2013 um 10:58 Uhr

    Na den Titel Parallelwelten hatte es schon wegen der zwei gegenüber stehenden "Welten" die ich zeige. Und es ist für ein komplexes Thema natürlich nur ein kleiner Comic, aber trotzdem ist es das Thema halt wert, dass es einmal behandelt wird.

  • von am 14.03.2013 um 18:26 Uhr

    Ich kann Walterscheid nur zustimmen, das sollte in jedem Bildungsministerium und in unseren Lehrerzimmern hängen.

  • von Thomas Martin am 12.03.2013 um 19:19 Uhr

    Das sind sehr schöne Farben, gute prägnante Bilder und ein trauriges Thema.

    Das Ende ist vorgeschrieben und selten gibt es einen neuen Plot.

    Passt auch gut in dein WOHLSTAND-Universum, wenn es sich auch um eine Parallelwelt dazu handelt.