Comics zu Film und Serie von Panini

Glatz & Katz: INFEKTION

Katz hat etwas unverträgliches gefressen.

Glatz greift tief in die Trickkiste der Hausapotheke, um zu helfen.

Bewertung
Durchschnitt
4.9 (90 Bewertungen)
  • von Zano am 24.07.2013 um 18:37 Uhr

    Der Stil ist, wie immer, super!

    Echt cool!

  • von Armin Parr am 21.01.2013 um 23:50 Uhr

    Die schönsten Perlen auf dieser Plattform finde ich immer erst zufällig. Zeichnungen, Farbe und Story sind einfach unglaublich … ich hätte nur auf den Computerfont auf der Titelseite verzichtet, tut dem Comic aber keinen Abbruch.

  • von maex am 18.10.2012 um 22:35 Uhr

    Ich bin in jeder Hinsicht absolut begeistert! Mein Sehnerv wird teilweise überansprucht bei den - durchgängig - schönen Details! Die - unglaublich originelle - Story ist so famos umgesetzt, dass mir die Worte fehlen! Prädikat: GENIAL! :)

  • von stephan_probst am 18.10.2012 um 19:26 Uhr

    Sehr nice, gefällt mir gut! Sehr eigen und individuell. Freue mich auf mehr.

  • von pottzblitz am 17.10.2012 um 08:58 Uhr

    Hab es jetzt erst endeckt... Aber kann mich meinen Vorrednern nur anschliessen. Großartig. Tolle Zeichnungen, tolle Kollorierung usw.

  • von jakobwerth am 16.10.2012 um 16:45 Uhr

    für die netten Kommentare.

     

    Ich freue mich sehr, dass Glatz & Katz hier so positiv aufgenommen werden

    und dass die Geschichte trotz des nicht vorhandenen Textes wohl recht gut "lesbar" ist.

  • von steff murschetz am 16.10.2012 um 13:59 Uhr

    Sehr schön gemacht!

  • von Bobrovic am 15.10.2012 um 21:48 Uhr

    Tolle Zeichnungen und Kolorierung. Das layout der Panels ist sehr gut bis fabelhaft :)

  • von Metrissimo am 15.10.2012 um 20:05 Uhr

    ... TOP! Sehr fein. Schön stimmig und rund. Tolle Arbeit. 5 Sterne.

  • von am 15.10.2012 um 18:56 Uhr

    Hat Spaß gemacht :)

  • von Pinkmützchn am 15.10.2012 um 18:51 Uhr

    Gefällt mir sehr!!!

  • von Z. Kessl am 15.10.2012 um 17:49 Uhr

    ich mag die zeichnungen, die klare, unverschnörkelte bildfolge, das thema und die textlosigkeit. alles ist klar verständlich. einzig das cover ist mir etwas zu glatt gerendert. aber ansonsten ein toller beitrag der mich ganz schwach entfernt an arbeiten von Hendrik Dorgarthen erinnert.

    ich gebe 5*

    gruß

    der kessl