Eine Erd-Geschichte

Als Mitglied einer geheimen Umweltorganisation muss Avani eine Gruppe infamoser Teenager auf eine verzwickte Aufgabe vorbereiten: Sie sollen ihre mächtigen Eltern davon abhalten, das Ökosystem des Planeten zu vernichten! Wie aber werden Avani und ihre Mitarbeiter diesen widerspenstigen Haufen dazubringen, sich gegen ihre Eltern zu stellen?

Bewertung
Durchschnitt
5.0 (2 Bewertungen)
  • von Andi Lirium am 08.12.2019 um 05:22 Uhr

    Moin Bernie,

    Ich kann dir aus Erfahrung sagen, daß Verlage sich bei Newcomern praktisch nie aufgrund von Skizzen oder gar nur einem groben Konzept zu einer Zusammenarbeit verpflichten. Das läuft so, daß man die fertige Arbeit einreicht (Bei den meisten Verlagen kann man das auch digital machen) und sich dann mit dem Verlag noch über einige Details streitet. Da sollte man sich zwar nicht alles bieten lassen, man sollte sich aber auch nicht prinzipiell stur stellen. Besonders in Zusammenarbeit mit Jürgen Lagger vom Luftschacht Verlag habe ich ein Projekt durch seine Vorschläge noch deutlich verbessern können!

    Das ist zwar ein sehr unfaires System, weil man teilweise über Jahre in Vorleistung treten muß, aber so läuft das nunmal. Ich habe nur ein einziges mal eine Zusage aufgrund von Skizzen bekommen und zwar von René Moreau bezüglich eines geplanten science-fiction Comic-Magazins: "COZMIC". Nachdem ich meinen Beitrag also aufgrund der Zusage mit großem Aufwand ausgearbeitet habe, hat René das Lektorat aus Finazierungsgründen an den Atlantis Verlag abgegeben und die dort zuständigen Lektoren haben mich dann zugunsten von prominenteren Bewerbern gekickt! Das hat mich hart getroffen. Aber daraus lernt man dann wieder nur einmal mehr: Mach den Sekt erst auf, wenn das Ding im Laden liegt!

     

    Nichtsdestotrotz bin ich sehr gespannt, wie deine Geschichte weiter geht und hoffe aus egoistischen Gründen, sie hier noch eine Weile kostenlos verfolgen zu können :)

     

    Und noch ein Tipp: Speicher die fertigen Dateien immer auf einen unabhängigen Datenträger ab, am besten auf eine mobile Festplatte und immer wenn du einen Stapel von ca. 30 Seiten fertig hast, lass sie dir von Books on Demand oder Lulu einmal drucken, wenn du das Geld dazu hast. Mir ist vor etwa 6 Jahren einmal der Rechner abgestürzt. Dabei habe ich die Übersetzungs Arbeit von mehreren Monaten verloren und den Comic "Bambule" konnte ich nur retten, weil ich ihn zuvor glücklicherweise als PDF auf meine Website hochgeladen hatte.

  • von N.D.Bern am 07.12.2019 um 17:03 Uhr

    Hallo Andi, danke für das Kompliment. leider ist bisher kein Verlag interessiert, da die Geschichte kein einzelnes Genre im Fokus hat und sehr viele verschiedene Themen angeschnitten werden. Ausserdem ist es unglaublich schwierig, einen Verlag zu finden, der sich traut, eine Geschichte mit Anspielungen auf Politik, Wirtschaft und heiklere, kulturelle Themen zu veröffentlichen.. insgesamt werden es ca. 12 Bände. Wer weiss, vielleicht habe ich ja nach ein der Veröffentlichung von einigen Kapitel (oder Bänden) Glück und finde dennoch einen (mutigen) Verlag ;) Jedenfalls freue ich mich am meisten, wenn ich ein paar Leser erreiche, denen die Geschichte gefällt.

  • von Andi Lirium am 07.12.2019 um 16:02 Uhr

    Sehr profesionell find ich das!

    Bist du sicher, daß du das hier für lau raushauen willst? Warum machst du es nicht erstmal fertig und schickst es dann an ein paar Verlage?