Comics zu Film und Serie von Panini

FACTS & STORIES 5

In den Mainstream-Medien werden, wenn auch teilweise ungewollt, psychisch erkrankte Menschen oft negativ dargestellt, gerade in der Berichterstattung, seien es Printmedien, Internet oder Fernsehen. Es gehört zum Ausdrucksmittel des Comics und des Films, die handelnden Figuren in Stereotypen darzustellen. Das birgt die Gefahr, dass seelisch gehandicapte Menschen zu einseitig und oftmals falsch dargestellt werden. Dies verstärkt die negative Haltung der Gesellschaft. Menschen, die zum Beispiel eine bipolare, manisch-depressive, Störung haben, werden als „unberechenbare Monster“ dargestellt. Das möchten wir Mad Artists in ein besseres Licht rücken.

 

Die Mad Artists sind eine offene Selbsthilfegruppe aus Rostock für Menschen mit seelischen Problemen und kunstinteressierte Menschen, die uns bei unseren künftigen Projekten unterstützen wollen. Jeder, der künstlerisch, musikalisch, schriftstellerisch begabt, oder gern zeichnet, kann uns unterstützen. Zur Zeit befindet sich die Rostocker Kreativgruppe im Wiederaufbau. Allerdings können bei uns auch Menschen aus aller Welt mitmachen, Internet sei Dank!

Bewertung
Durchschnitt
5.0 (1 Bewertung)
  • von ComicHunter am 17.02.2019 um 05:12 Uhr

    Wie gefällt euch dieses Fanzine? Was können wir verbessern? Welche Themen schlagt ihr vor?