Arche Noir

Die Tiere auf der Arche Noah sind in heller Aufregung: Die Frau des Einhorns ist verschwunden. Die sexbesessene Gottesanbeterin Sam übernimmt widerwillig den Fall, im Gegenzug werden ihm seine Spielschulden erlassen. Sam hat solange Zeit, das Verbrechen aufzuklären, wie der Regen fällt. Und die Uhr tickt …

 

Auf 60 Seiten breitet der Kölner Zeichner Sascha Dörp seine Neuinterpretation der alttestamentarischen Sintflut-Erzählung aus, die in kontrastreicher „Sin City“-Manier Bibel-Epos mit Hard Boiled-Elementen kreuzt.

 

"Arche Noir" ist eine klassische Film Noir-Geschichte in ungewöhnlicher Umgebung mit noch ungewöhnlicheren Protagonisten. Ein „Whodunit“ von biblischem Ausmaß, in dem der Humor nicht zu kurz kommt und ein für alle mal die Frage geklärt wird, warum es keine Einhörner (mehr) gibt.

Bewertung
Durchschnitt
5.0 (1 Bewertung)